Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Limnologie und der SIL Austria

Liebe GewässerökologInnen, liebe DGL-, SIL- und ÖK-IAD Mitglieder,

die Deutsche Gesellschaft für Limnologie (DGL) und das Institut für Hydrobiologie und Gewässermanagement (IHG) der Universität für Bodenkultur Wien freuen sich, Sie zur 32. Jahrestagung der DGL in Kooperation mit der SIL Austria und dem ÖK-IAD (Österreichisches Komitee - Internationale Arbeitsgemeinschaft Donauforschung) nach Wien einladen zu dürfen.

Seit 1998 findet die DGL Tagung damit erstmalig wieder in Österreich statt. Die SIL Austria (Societas Internationalis Limnologiae Austria) Jahrestagung hat sich in den letzten Jahren zu einer internationalen Plattform für den Austausch von Gewässerökologen im Alpenraum (AT, CH, DE, FR, SLO, IT) entwickelt, wobei hierbei v.a. junge KollegInnen angesprochen werden. Geographisch erstrecken sich die Tagungsthemen diesmal zusätzlich auf das gesamte Donaueinzugsgebiet. Die DGL / SIL Tagung 2016 bietet somit eine ganz besonders breite Plattform für Ideen- und Erfahrungsaustausch.

Die Tagung findet

vom 26. – 30. September 2016

an der Universität für Bodenkultur Wien statt. Die Universität für Bodenkultur Wien hat eine lange Tradition in der Gewässerforschung. Das IHG wurde vor mehr als 30 Jahren gegründet und setzt seinen Schwerpunkt auf angewandte Gewässerökologie, v.a. im Bereich Fließgewässerökologie und -management.

Traditionell werden sowohl grundlegende als auch angewandte Themen vertreten sein, um einen intensiven Austausch zwischen Praxis, Verwaltung und Wissenschaft zu gewährleisten. Das Motto der Tagung „Limnologie der Zukunft / Zukunft der Limnologie" spiegelt diesen Dialog mit einem starken Zukunftsaspekt wider. Wie wird die Limnologie in 20 Jahren aussehen, wird sie als klassische Disziplin mit langer Tradition bestehen, oder sich in der Vernetzung mit anderen Disziplinen neu erfinden? Was werden die Anforderungen seitens der Gesellschaft sein? Wo brauchen wir neue Ansätze in der Problembewältigung? Im Rahmen einer Reihe von allgemeinen und themenspezifischen Sessions sollen diese Fragen aus aktueller und zukünftiger Sicht behandelt werden.

Die Sessions umfassen alle Bereiche der Gewässerökologie, wie z.B. Fließgewässerökologie, Seenökologie, aquatische Nahrungsnetze, Biodiversitätsforschung, ökosystemare Kohlenstoffforschung, Auenlandschaften, Feuchtgebiete, Ökologie und Taxonomie, Genetik, invasive Arten, biogeochemische Prozesse, Sedimentdynamik, Habitate, Gewässermanagement, Renaturierung von Gewässern, Flussgebietsmanagement, Wasserrahmenrichtlinie, Habitatrichtlinie, Gewässerschutz, Naturschutz, Klimawandel, landwirtschaftlich geprägte Gewässer, urbane Gewässer, Fischwanderung und Fischpässe, Rolle von Nutzern und NGOs, gesellschaftliche Anforderungen und anderes.

Besonders sollen Ideen und Anregungen von jungen LimnologInnen Priorität bei unserer Jahrestagung haben. Wir ersuchen daher Studenten und Post-docs um Sessionvorschläge und Themennennung, die vorwiegend junge LimnologInnen betreffen. Dieses Meeting soll sehr informativ und interaktiv für alle sein!

Zeitplan

  • Bis 15. Februar 2016: Annahme von Vorschlägen zu Sessions
  • Bis 15. März 2016: Ankündigung der Sessions & Anmeldestart
  • Bis 15. Mai 2016:  Einreichung der Abstracts für Poster und Präsentationen
  • 22. August 2016:  Anmeldeschluss 

In Kürze werden wir Sie per Email und unter www.dgl2016.info  weiter informieren.

 

Wir freuen uns auf Sie,

mit herzlichem Gruß,

Stefan Schmutz, Lisa Schülting (BOKU), Mario Sommerhäuser (DGL), Martin Kainz (SIL Austria), Thomas Hein & Ilse Stubauer (ÖK-IAD)

DGL     Boku     IHG     WAU

Niederösterreich     viadonau     WCL

Brauunion      ÖKIAD